Zwei Drittel der Internetkunden wählen DSL, trotz günstigerer Kabelangebote

Internet aus der Telefonleitung ist deutlich beliebter als aus der TV-Dose. Obwohl das Surfen bei Kabelanbietern in der Regel günstiger ist als bei DSL-Anbietern, entscheiden sich 64 Prozent der CHECK24-Kunden für DSL, nur 36 Prozent für Kabel.*

Eine Doppel-Flatrate mit mindestens 50 MBit/s im Kabelnetz gibt es ab 17,70 Euro effektiv pro Monat, bei DSL-Anbietern ab 19,12 Euro.

„Vor allem außerhalb der Städte sind viele Haushalte nicht an das Kabelnetz angeschlossen“, sagt Erwin Biebrich, Geschäftsführer im Bereich Telekommunikation bei CHECK24.de. „Zudem hat die Telekom aktuell ein attraktives Kombi-Angebot aus Telefon, Internet und TV, das den Kabelanbietern preislich Konkurrenz macht.“

Kabel-Internet schnell, DSL günstig bei Triple-Play

Im Kabelnetz erreichen Internetnutzer eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 400 MBit/s, DSL stemmt hingegen maximal 100 MBit/s. Dafür schlägt DSL den Kabelanschluss beim Upload-Vergleich deutlich (bis 40 MBit/s im Vergleich zu maximal 25 MBit/s). Außerdem haben DSL-Anbieter den Vorteil der bundesweiten Verfügbarkeit.

Beim Thema Fernsehen haben die DSL-Anbieter zu den Kabelanbietern preislich aufgeschlossen: Gleichwertige Triple-Play-Angebote mit Internet, Telefon und TV gibt es bereits für unter 20 Euro effektiv p. M. – übers Kabelnetz fallen bei aktivem Kabelanschluss mindestens 22,69 Euro an.

Bundesländer: Brandenburg und Sachsen-Anhalt Spitzenreiter bei DSL, Berlin bei Kabel vorne

In Brandenburg und Sachsen-Anhalt entscheiden sich 72,3 Prozent der CHECK24-Kunden bei Abschluss eines Internetvertrages für einen DSL-Anbieter. Ebenfalls überdurchschnittlich viele DSL-Kunden kommen aus Nordrhein-Westfalen (72,2 Prozent).

Verhältnismäßig gering ist der Anteil der DSL-Kunden dagegen in Hamburg und Bremen (54,5 bzw. 52,3 Prozent). Einzig in Berlin ist Internet via TV-Kabel (50,3 Prozent) beliebter als über die Telefonleitung (49,7 Prozent).

Internet in Großstädten: DSL Hochburg Duisburg, Kabelhauptstadt Leipzig

Im Vergleich der 20 einwohnerstärksten deutschen Städte hat Duisburg den größten Anteil an DSL-Kunden (74,1 Prozent). Auch auf den Plätzen dahinter folgen mit Köln, Essen, Dortmund und Münster Großstädte aus Nordrhein-Westfalen. Mehr Kabel- als DSL-Kunden gibt es in Berlin und Hannover, die meisten in Leipzig (56,5 Prozent).

* Preise und weitere Ergebnisse unter https://www.check24.de/files/p/2017/0/d/e/11370-2017_06_22_check24_praesentation_dsl-vs-kabel.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.